Das Kolleg

Das Doktorandenkolleg

 

Profil

Raumrelevantes Planen und Entwerfen auf wissenschaftlichem Niveau stehen im Mittelpunkt des Internationalen Doktorandenkollegs „Forschungslabor Raum“. Das Kolleg richtet sich an besonders qualifizierte Personen aus unterschiedlichsten Fachgebieten mit Raumbezug, die sich im Rahmen einer Doktorarbeit (PhD) der intensiven, wissenschaftlich-kreativen Auseinandersetzung mit schwierigen raumrelevanten Fragestellungen widmen möchten, vor allem hinsichtlich der Suche nach tragfähigen und innovativen Lösungsansätzen.

Sechs mit der räumlichen Entwicklung befasste Professuren aus Deutschland, der Schweiz und Österreich haben deshalb zum zweiten Mal die Initiative ergriffen, dafür einen geeigneten Rahmen zu schaffen. Kern des Doktorandenkollegs ist ein gemeinsames Rahmenthema, innerhalb dessen die Forschungsschwerpunkte je nach Fähigkeiten und Neigungen der Doktorandinnen und Doktoranden und in Absprache mit der jeweils betreuenden Professur entwickelt werden können.

Zielsetzung

Im Rahmen des Internationalen Doktorandenkollegs „Forschungslabor Raum“ soll die Fähigkeit zum eigenständigen Erkennen forschungsrelevanter und raumbedeutsamer Fragen entwickelt werden. Der zur Formulierung eigener Beiträge und zum kritischen Diskurs notwendige Austausch wird schrittweise entwickelt und in eigener Verantwortung von den Doktorandinnen und Doktoranden gepflegt.

Im Verlaufe des Kollegs bieten sich nicht nur ausgezeichnete Möglichkeiten zu intensiven interdisziplinären Diskursen, sondern darüber hinaus stehen alle beteiligten Professuren und Lehrbeauftragte als kompetente Ansprechpartner zur Verfügung. Weiters ist vorgesehen, Gastprofessuren in den Diskurs einzubeziehen.