Lehrbeauftragte

Lehrbeauftragte

 

Dr. Markus Nollert, Raumplanerisches Entwerfen
Als Inhaber des Bureau für RAUMENTWICKLUNG widmet sich Dr. Markus Nollert in Zürich dem Wechselspiel zwischen Entwurf und Prozess bei der Bearbeitung komplexer Fragestellungen in unterschiedlichen Massstäben und Disziplinen. In zahlreichen Verfahren setzt er sich als Moderator, Prozessdesigner und Entwerfer intensiv mit dem maßgeschneiderten Einsatz konzeptioneller Vorschläge, transdisziplinärer Herangehensweisen und Spielarten geeigneter Prozesse auseinander. Damit führt das Forschungsfeld des „Raumplanerischen Entwerfens“ fort, welches Thema seiner 2013 abgeschlossenen Dissertation war. Als Mitbegründer der Partizipationsplattform „Nextzürich“ entwickelt er zudem Methoden für tragfähige Partizipations- und Übersetzungsprozessen zwischen Bürger*innen und Stadtmacher*innen. Als Lehrbeauftragter an der Professur für Raumentwicklung der ETH Zürich unterrichtet er seit 2009 „Theorien und Methoden der Planung“ sowie „Planerisches Entwerfen und Argumentieren“.

Andreas Nütten, Entwicklungsperspektiven für europäische Metropolregionen
Andreas Nütten ist seit 2000 als freier Architekt mit Schwerpunkt landschaftsbasiertes städtebauliches Entwerfen tätig. 2001 bis 2006 wissenschaftliche Mitarbeit am Institut für Landschaft und Garten der TH Karlsruhe. 2008 bis 2012 Mitarbeit im Büro yellow z in Zürich, u.a. Erarbeitung des regionalen Entwicklungskonzeptes der «Metro_Garten_Stadt» für den Metropolitanraum Zürich. Seit 2012 ist er Dozent für Kulturlandschaft in Lehre und Forschung am Institut Architektur der Fachhochschule Nordwestschweiz (FHNW) in Basel. Aufbau des Forschungsschwerpunktes «Raumerkundung und Raumbild» – neue raumplanerische Methoden zur Aufnahme, Interpretation und Visualisierung räumlicher Phänomene und Potenziale größerer Raumeinheiten. Verschiedene Beratungs- und Preisrichtertätigkeiten.

Dr. Julian Petrin, Prozessdesign und Räumliche Leitbilder
Seit 1998 arbeit Julian Petrin mit seinem Büro urbanista auf der Schnittstelle von urbaner Zukunftsschau, experimenteller Stadtforschung und Partizipation. Er hat zahlreiche Leitbild- und Visionsprozesse geleitet und sich in diesem Rahmen intensiv mit dem Aufbau von gemeinschaftlich getragenen Zukunftsbildern befasst. 2009 hat er den Bürger-Think-Tank Nexthamburg gegründet, mit dem er das Modell der offenen Innovation im Stadtentwicklungskontext erprobt. Er ist ein erfahrener Moderator und Workshop-Leiter auf Stakeholder- und Bürgerebene. Von 2013 bis 2015 war er Gastprofessor für Stadtmanagement an der Universität Kassel. Er ist u. a. Mitglied der Deutschen Akademie für Raumforschung und Landesplanung (DASL), Mitglied des Fachbeirats der IBA Thüringen sowie Mitglied des Arbeitskreises „Smart City Charta“ des BMUB.

Dr. Eva Ritter, Kommunikation und Prozessgestaltung
Dr. Eva Ritter ist Ärztin und Verhaltenstherapeutin, seit 1995 spezialisiert auf Empowerment- Coaching und systemische Organisationsberatung. Sie kooperiert im Gesundheitswesen und in Unternehmen als externe Dozentin in der Weiterbildung (Präsentations- und Kommunikationstraining, Konfliktmanagement) und leitet Inhouse-Seminare in der Personalentwicklung für Führungskräfte und Teams. Seit 2000 ist sie als Lehrbeauftragte an der Universität Karlsruhe und an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) tätig. www.kompetenzturm.de